Wetterauer Geschichtsblätter Band 34/1985

Hrsg.: Fritz H. Herrmann im Auftrag des Friedberger Geschichtsvereins, des Heimatvereins Bad Nauheim und des Geschichtsvereins für Butzbach und Umgebung
Preis: 5,- EUR
Verlag: Bindernagelsche Buchhandlung, Friedberg/ Hessen
ISBN: 3-87076-047-8
ISSN: 0508-6213

Inhaltverzeichnis:
Hans-Joachim Weißhaar: Eine Salineofen der Latènezeit aus Bad Nauheim

Martin Morkramer: Zum Grundriß des Klosters Arnsburg

Fritz H. Herrmann: Die Friedberger Judengemeinde während des Dreißigjährigen Krieges

Erich Brücher: Einige Funde über Nauheimer Juden in der 2. Hälfte des 17. Jahrhunderts

Erich Brücher: Die Rückkehr des Amtes Dorheim zu Kurhessen am 12. Juli 1816

Fritz H. Herrmann: Ein Gutachten des Wiener Reichshofrates von 1659 und seine Bedeutung für die Friedberger Judenschaft

Heinrich Steitz: Der Petterweiler Pfarrer Heinrich Christian Flick (1790-1869) als berufener Lehrer und Seelsorger der christlichen Religion

Alexander Schneider: Das Amtsgericht Bad Nauheim

Ernst Dieter Nees: Reinhard Streckers Bad Nauheimer Jahre

Karl-August Helfenbein: Dr. Emmy Trapp – eine Gestalt Friedberger Bildungsbürgertums

Jörg-Peter Jatho: Dr. Ferdinand Werner. Eine biographische Skizze zur Verstrickung eines völkischen Antisemiten in den Nationalsozialismus

Namen- und Sachregister

Miszellen
(Sigmund von Grunelius: Wohnte der Sattler Hans Grünling (+1597) in Friedberg, Usagasse 11?
Fritz H. Herrmann: Friedberger als Weinpanscher (1582); Stadt-Friedberger Abgeordnete auf Reichstagen 1529-1641; Gelegenheitsfunde über Friedberger Neubürger; Zur Zehntpflicht der Burgfriedberger Untertanen; Maßnahmen gegen die Taubenplage; Zur Stellung des Friedberger Schultheißen; Strafen für Ehebruch im 16. Jahrhundert)

Abb. zeigt Kloster Arnsburg um 1800 (Ansicht von Osten)