Jahreshauptversammlung 2015

Vorstand Foto 2015Auf der Jahreshauptversammlung des Friedberger Geschichtsvereins konnte der Vorsitzende Lothar Kreuzer von vielfältigen Aktivitäten des Vereins im vergangenen Jahr berichten. Besonders dankte er Herrn Wolf, unter dessen Führung wieder sechs Fahrten, darunter die zweimal durchgeführte Viertagefahrt nach Schleswig- Holstein, durchgeführt wurden. Ferner gab es sechs Vorträge zu regionalgeschichtlichen Themen und die Kooperation mit „Friedberg lässt lesen“ Vorstand Foto 2015bei der Vorstellung von Prof. Münklers  Buch zum Ersten Weltkrieg.

Mehrere Mitglieder waren bei Führungen am Tag des offenen Denkmals aktiv.  Der Verein setzt sich für Denkmalschutz als wichtigem Thema für Friedberg ein, um wertvolle Bausubstanz und epochale Bauwerke zu erhalten. So wurden mit finanzieller  Unterstützung des Landesamtes für Denkmalpflege die letzten drei Grabplatten des ehemaligen Burgfriedhofs restauriert und im Burggarten neu aufgestellt. Für eine vorzeitige Restaurierung des St. Georgs- Brunnen fanden parallel zur Spendensammlung der hierfür gegründeten Bürgerinitiative drei Veranstaltungen statt. Inklusive der Anschubfinanzierung durch den Geschichtsverein hat man bisher etwas mehr als ein Fünftel der benötigten Summe beisammen.

Die Vereinsarbeit wird unterstützt durch Zuwendungen der Stadt, der Sparkasse und eines  Mitglieds, das zum wiederholten Mal eine Spende seines Arbeitgebers dem Verein zukommen ließ.

Der Dank galt Lutz Schneider für  die zeitintensive Arbeit des Herausgebers der Wetterauer Geschichtsblätter, die er in den letzten Jahren neben seiner beruflichen Beanspruchung als Leiter des Stadtarchivs meisterte.

Nun auch durch die Mitgliedschaft in der Wetterauer Museumsgesellschaft fördert der Geschichtsverein die Arbeit des Wetterau- Museums. Unter den vorgestellten Museumskonzeptionen favorisiert  der Vorstand Veränderungen am bisherigen Standort mit Ausrichtung zum Stadtkirchenplatz, während die für den Standort Burg vorgesehene Lösung zu wenig Raum für Dauer- und Sonderausstellungen bietet.

Schatzmeister Fritz Hartmut Ulrich konnte erfreuliche Zahlen des Vereins, der aktuell 384 Mitglieder hat, präsentieren.

Der Vorstand um den Vorsitzenden Lothar Kreuzer und seinen Stellvertreter, Museumsleiter Johannes Kögler, wurde erneut in seinem Amt bestätigt.

 

Vergleiche Wetterauer Zeitung 26.3.2015