Programm für das 1. Halbjahr 2009

Sehr geehrte Mitglieder,

unser Programm für das 1. Halbjahr 2009 sieht:
1 Museumsfahrt,
3 Vorträge und
2 Exkursionen vor:


Donnerstag, 15. 1. Abendfahrt zur Ausstellung „Russland 1900, Kunst und Kultur im Reich des letzten Zaren“ auf der Mathildenhöhe in Darmstadt.
Abfahrt 16:00 Uhr,
Preis für Fahrt, Eintritt und Führung 22,– €. Anschließend besteht die Möglichkeit zur Einkehr im Museumsrestaurant „Alacarte“.
Rückkehr gegen 22:00 Uhr.
Auf der Mathildenhöhe, einem authentischen Schauplatz deutsch-russischer Geschichte, spannt sich ein großer kultureller Bogen von der Zarenkrönung 1896 bis zur Oktoberrevolution 1917. Wir sehen auch einen Film über den Zarenbesuch in Friedberg 1910, den das Stadtarchiv zur Ausstellung beigesteuert hat.

Donnerstag, 19. 2. um 20:00 Uhr Bibliothekszentrum,
Vortrag Dr. Hartmut Heinemann,
Die jüdischen Friedhöfe in Hessen mit Blick auf Friedberg und die Wetterau (m.L.).

Der Vortrag ist Teil des Begleitprogramms zur Ausstellung „Fragmente jüdischer Geschichte in Friedberg“ im Wetterau-Museum. Dr. Heinemann ist Mitglied der Kommission für die Geschichte der Juden in Hessen und Leiter des Projektes zur Erfassung der jüdischen Friedhöfe in Hessen (in Zusammenarbeit mit dem Hessischen Landesamt für geschichtliche Landeskunde in Marburg).

Donnerstag, 19. 3. um 20:00 Uhr Bibliothekszentrum,
Vortrag Dr. Walter Mühlhausen,
Hessen und der Weg zur Bundesrepublik Deutschland 1948/49.
Im Anschluss an den Vortrag findet die Jahreshauptversammlung mit Neuwahl des Vorstandes statt.

Am 23. Mai diesen Jahres…
feiern wir das 60 jährige Jubiläum unserer Verfassung, des Bonner Grundgesetzes.
Dieses Jubiläum bietet Anlass, den Beitrag hessischer Politiker beim Werden des Verfassungstextes im parlamentarischen Rat zu würdigen und einen Blick auf die politische Landschaft zwischen Währungsreform und Staatsgründung zu werfen, wobei auch regionale Friedberger Bezüge eingeblendet werden.

Donnerstag, 23. 4. um 20:00 Uhr OVAG-Hauptverwaltung,
Vortrag Dr. Fritz-Rudolf Herrmann, Der Keltenfürst vom Glauberg.
Die Veranstaltung wird zusammen mit der Buchhandlung Bindernagel und der OVAG in der Reihe „Friedberg lässt lesen“ veranstaltet und kostet 5,– € Eintritt.
Dr. Herrmann berichtet über die Ausgrabungen am Glauberg, die er von 1985 bis 2000 leitete, und die noch andauernde Auswertung der Funde und Befunde und stellt die Ergebnisse in einen großen sakralen Rahmen der Welt der Kelten.

Samstag 9. 5. Tagesfahrt…
rund um das Gießener Becken (Dünsberg, Vetzberg, Gleiberg, Badenburg, Friedelhausen, Staufenberg, Kirchberg, Schiffenberg).
Führung Hans Wolf, Johannes Kögler.
Abfahrt 8:00 Uhr, Preis 15 €.
Bei dieser Fahrt werden Objekte aus unterschiedlichsten Epochen aufgesucht, vorgeschichtliche Ringwälle am Dünsberg, mittelaterliche Ruinen der Burgen Vetzberg, Gleiberg, Staufenberg, die Ritterstiftskirche auf dem Schiffenberg, die Dorfkirche in Kirchberg, schließlich die Badenburg, Schauplatz konspirativer Treffen im Vormärz und Schloss Friedelhausen, in dem Rilke Anfang des 20. Jahrhunderts als Gast weilte.

Donnerstag, 11.6 – Sonntag 14.6. Viertagefahrt…
„Wasgau, Hanauer Land, Südwestpfalz und Saarland“ (Hauenstein, Fleckenstein, Wasigenstein, Bouxviller, Blieskastel, Pirmasens, Zweibrücken, Neunkirchen, Völklingen, Saarlouis, Mettlach, Saarschleife, Merzig, Saarbrücken, Tholey, St. Wendel, Ottweiler, Otterberg).
Führung Hans Wolf
Abfahrt 7:30 Uhr,
Preis für Fahrt, Übernachtung, Halbpension und alle Eintritte:
245,- € pro Person im DZ,
300,–€ im EZ. Übernachtung im Hotel Mercure Saarbrücken.
Bei genügend großem Interesse wird die Fahrt vom 27. – 30. 8. wiederholt.
Die ehemalige hessische Nebenresidenz Pirmasens und Garnison, die Stadt der „Schlappeflicker“, war das Zentrum der deutschen Schuhproduktion. Wir besuchen das Deutsche Schuhmuseum in Hauenstein und im Hanauer Land im Nordelsass die in den Sandstein gemeißelten Burgen Fleckenstein und Wasigenstein sowie das ehemals hessische Buchsweiler. Zweibrücken und Saarbrücken und auch Ottweiler sind ehemalige Residenzen bedeutender Reichsfürsten mit bemerkenswertem Baubestand. Um Industriekultur geht es in Neunkirchen, Völklingen und Mettlach. Saarlouis markiert die Schnittstelle deutsch-französischer Beziehungen. Merzig, Tholey, St. Wendel und Otterberg führen uns in die mittelalterliche Kirchengeschichte. Hinzu kommt die Erinnerung an die wechselvolle Geschichte des Saarlandes vor allem im 20. Jahrhundert.

Während der Sommermonate veranstaltet „Kultur auf der Spur“ (Volksbildungsverein Friedberg) und der Förderverein Stadtkirche im Chor der Stadtkirche eine „Sommeruniversität“ zu dem Thema….
„Das Heilige“. Den Einführungsvortrag hält Frau Ursula Stock am 13. 6.
Weitere Veranstaltungen sind für den 27.6./11.7./25.7./ 8.8.und 22.8. vorgesehen.
Wir möchten auf diese Vortragsreihe hinweisen und Sie ebenfalls herzlich dazu einladen.
Die Busse fahren zu den angegebenen Zeiten am Parkplatz hinter der Stadthalle ab. Für die Bad Nauheimer Mitglieder bestehen Zusteigmöglichkeiten an den Bushaltestellen Frankfurter Straße und Söderweg am 9. 5 kurz nach der Friedberger Abfahrtszeit, sonst ca. 15 Minuten vorher.

Der Band 56 der Wetterauer Geschichtsblätter ist erschienen und sollte von möglichst vielen Mitgliedern in der Geschäftsstelle abgeholt werden.

Wir hoffen auf eine rege Beteiligung an unseren Veranstaltungen.

Mit freundlichen Grüßen
Hans Wolf
Vorsitzender

Kommentieren ist momentan nicht möglich.

Veranstaltungen
< 2021 >
Juli
MDMDFSSo
   1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031