Das Programm für das 2. Halbjahr 2007 liegt vor.

Liebe Mitglieder,

unser Programm für das 2. Halbjahr 2007 sieht 3 Exkursionen und 3 Vorträge vor.


Donnerstag – Sonntag, 23. – 26. 8.

Viertagefahrt „Römisches Erbe, Gärten und Schlösser, Wehrbauten und Kirchen am Niederrhein“ (Brauweiler, Jülich, Knechtssteden, Zons, Krefeld-Ling, Neuß, Dyck, Mönchen-Gladbach, Kamp, Xanten, Kevelaar, Goch, Kalkar, Moyland, Kleve, Wesel). Führung Hans Wolf.

Preis für Fahrt, 3 Übernachtungen mit Halbpension und hohe Eintrittsgelder für Ausgrabungen, Museen und Schlossgärten 295,- € im DZ, 337 € im EZ. Abfahrt 7.30 Uhr.

Übernachtung im Hotel Nibelungenhof in Xanten (Tel.02801/780).

Anmeldungs- und Zahlungstermin war der 25. Mai, wie im Programm für das 1. Halbjahr bereits angekündigt.

Samstag, d. 15. 9.

Halbtagesfahrt nach Ossenheim, Rundgang durch den Stadtteil anlässlich seines 1200 jährigen Jubiläums (frühere Ortsbefestigung, Ortskern, ehemaliges Bergwerk, Wäldchen, Bilderschau im Bürgerhaus).

Führung Jürgen Backöfer, Rainer Hoffmann.

Treffpunkt um 14 Uhr an der Schule.

Ein kleiner Unkostenbeitrag wird an Ort und Stelle eingesammelt.

Anmeldung bis zum 20.8. Die Geschäftsstelle kann Fahrgemeinschaften organisieren.

Ossenheim beging im Frühjahr die Feierlichkeiten seines 1200 jährigen Bestehens.
Wir lassen uns im Herbst von den Ortskundigen das historische Ossenheim zeigen.

Donnerstag, d.27. 9.

Tagesfahrt nach Marbach zusammen mit dem Literaturprojekt der Ev. Kirchengemeinde Friedberg (Deutsches Literaturarchiv, Literaturmuseum der Moderne, Schillers Geburtshaus, Feste Hohen Asperg).

Führung Hans und Margarete Wolf.

Abfahrt 7:15 Uhr am Parkplatz hinter der Stadthalle.

Anmeldung und Zahlung von 40 € für Fahrt, Eintritte und Führungen bis zum 1.8.

Im Deutschen Literaturarchiv in Marbach befindet sich der literarische Nachlass von Fritz Usinger.

Anlässlich seines 25. Todestages wollen wir uns Teile daraus zeigen lassen. Im LiMo sehen wir Handschriften, Briefe und Erinnerungsstücke von Autoren des 20. Jahrhunderts z.B. Kafka, Kästner, Th.Mann u.v.a.

Das Schillernationalmuseum rüstet sich für 2009 und ist geschlossen, aber das Geburtshaus des Dichters ist zugänglich. Wir besuchen die historische Altstadt. Auf der Feste Hohen Asperg war Schubart eingekerkert und Schiller musste zur Abschreckung einen Besuch abstatten.

Donnerstag, d. 25.10.

Vortrag Katja Augustin, Lutz Schneider:
“Von der eisernen Kiste, dem Gewölb‘ und Rollregalen“, 100 Jahre Stadtarchiv Friedberg (1907 – 2007).

2007 feiert das Friedberger Stadtarchiv seinen 100. Geburtstag und ist damit bereits selbst ein Teil der Stadtgeschichte.
Ob es im Archiv jedoch immer nur um Vergangenheit geht, oder ob vielmehr die Gegenwart stets ein wichtiger Aspekt bei der Archivarbeit ist, darum kreisen einige Fragen, die Archivleiterin Katja Augustin und ihr Kollege Lutz Schneider in dem reich bebilderten Vortrag erörtern.
Dass dabei auch die Geschichte des Stadtarchivs, seine Archivare und Bestände nicht zu kurz kommen, ist selbstverständlich.

Im Anschluss an den Vortrag besteht Gelegenheit zu einem Blick in das Hauptmagazin.

Donnerstag, d. 15.11.
Vortrag Peter Neuhof:
„Als die Braunen kamen“, eine jüdische Familie im Widerstand.

Peter Neuhof stammt aus der Friedberger jüdischen Familie Neuhof. Sein Vater Karl und seine Tante Antonie Maurer geb. Neuhof sind beide in Konzentrationslagern umgebracht worden.
Er hat als Jugendlicher in Berlin und während seiner Ferienaufenthalte in Friedberg das Erstarken der NSDAP und den kommunistischen Widerstand seiner Eltern und Verwandten miterlebt.

Im Anschluss an die Veranstaltung findet die Ehrung langjähriger Mitglieder statt.

Donnerstag, d. 13.12.

Vortrag Prof. Dr. Alexander Demandt:
Konstantin der Große und das christliche Europa.

Der Vortrag befasst sich mit einem der bedeutendsten römischen Kaisers. Seine Regierungszeit markiert den Wendepunkt zwischen heidnischer Antike und dem christlichen Mittelalter in Europa. Inwieweit er selbst Christ war oder das Christentum nur als politisches Mittel benutzte, bleibt zu diskutieren. Er regierte zunächst in Trier, dann in Rom und gründete mit Konstantinopel einen betont christlichen Gegenpol zu Rom. Bedeutendste Ereignisse seiner Amtszeit sind das Toleranzedikt von Mailand und das Konzil von Nicäa.

Der Bus an den Niederrhein fährt zur angegebenen Zeit an der Haltestelle Kaiserstraße/Ecke Haagstraße ab.

Für die Bad Nauheimer Mitglieder bestehen Zusteigmöglichkeiten an den Bushaltestellen Frankfurter Straße und Söderweg kurz nach der Friedberger Abfahrtszeit.

Der Bus nach Marbach fährt um 7.15 Uhr am Parkplatz hinter der Stadthalle ab. Die Bad Nauheimer Mitglieder können um 7 Uhr an den gewohnten Haltestellen zusteigen.

Die Vorträge beginnen um 20 Uhr im Bibliothekszentrum der Stadt Friedberg, Augustinergasse 8.

Wir hoffen auf eine rege Beteiligung an unseren Veranstaltungen.
Mit freundlichen Grüßen

Hans Wolf
1.Vorsitzender

Kommentieren ist momentan nicht möglich.

Veranstaltungen
< 2020 >
September
  • 13

    Tag des offenen Denkmals

    Den ganzen Tag
    13-09-2020

    Der Tag des offenen Denkmal, die größte Kulturveranstaltung Deutschlands, welche jährlich tausende Besucher begeistert, findet dieses Jahr erstmalig online statt.
    Genießen Sie unseren virtuellen Rundgang durch drei historische Keller der Stadt Friedberg und schauen Sie bei Interess vorbei auf https://www.tag-des-offenen-denkmals.de/.